Montagsmotivation

Montagsmotivation – Tasche der inneren Leichtigkeit

Neben meinem Bett liegt eine kleine Tasche. Nicht größer als ein kleines Kosmetiktäschchen, mit aufgedruckten Füchsen und ganz unscheinbar. Sie liegt da und wartet jeden Abend auf mich.
Sie liegt da, in freudiger Erwartung ob der Dinge die da kommen werden. Sie liegt da, um dem Chaos zu trotzen. Ich nenne diese Tasche meine “Tasche der inneren Leichtigkeit” und es gibt sie schon sehr lange.

Sie kam zu mir in Zeiten von innerer Sturmflut auf Aufruhe und sie enthält nicht mehr und nicht weniger als Karteikarten auf denen Sätze stehen.

Sätze, die Mut machen sollen, wenn er leise zu schwinden beginnt. Sätze, die mich daran erinnern wer ich bin und woher ich komme. Sätze von Freunden, die mir zugeflüstert wurden, wenn ich am Ende war. Sätze von Autoren, weisen Menschen und Vorbildern, die mich inspirieren und erden. Worte, die mich erinnern, was mir wichtig ist.

In dieser Tasche sind Sätze enthalten wie:

If it costs your inner peace it’s too expensive!

Oder ein Zitat von Maya Angelou mit den Worten “Still I rise“.
Außerdem ist eine Zinnfigur mit spielenden Fuchskindern darin, die mich an die Leichtigkeit und Lebensfreude erinnern sollen, die manchmal im Alltag verschüttet wird.

Warum liegt diese Tasche neben meinem Bett? Nun, sie ist gedacht mich daran zu erinnern, was mich ausmacht. Sie ist dafür da um mir jeden Abend zu zeigen, welche Botschaft ich eigentlich für mich will. Die Karteikarten sind liebevoll beschriftet, werden immer mal wieder ausgetauscht und sagen wichtige Dinge. Sie erinnern mich an meine Werte, an die Person, die ich einmal werden möchte. Sie ist mein eigenes kleines Manifest, meine Version von Becoming.

Manchmal, wenn die Welt unklar und meine Gedanken eine peitschende Sturmflut werden, dann vergesse ich das nämlich. So manches Mal machen sich nämlich andere Dinge wichtig. Zukunftssorgen zum Beispiel oder ganz viel Ehrgeiz immer die Beste sein zu müssen (Hermine lässt grüßen). Dann neige ich dazu zu vergessen, was mir im Leben wichtig ist.

Für diese Momente steht an meinem Bett eine kleine Tasche. Nicht größer als ein kleines Kosmetiktäschchen, mit aufgedruckten Füchsen und ganz unscheinbar. Sie liegt da und wartet jeden Abend auf mich.
Sie liegt da, in freudiger Erwartung ob der Dinge die da kommen werden. Sie liegt da, um dem Chaos zu trotzen. Sie liegt da um mich durch die Sturmflut zu führen, mit all meinen Werten und einem Kompass für die raue See des hereinbrechenden Lebens.

Habt ihr auch ein Ritual für stürmische Zeiten und innere Leichtigkeit? Ich nehme mir vor die Tasche jeden Abend zu öffnen, meist passiert es aber nur in Zeiten der Unsicherheit.

Liebste Grüße
Lotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.