Lottes Linsensuppe

Lottes Linsensuppe Teil 2

Willkommen in Lottes neuem Format am Freitag. Alle 7-14 Tage möchte ich euch mitnehmen in die neue Kategorie Lottes Linsensuppe. Was hat dieser Name zu bedeuten? Wird es hier nur noch um Linsenentöpfe in mannigfaltigen Varianten gehen? Nein! Lottes Linsensuppe beinhaltet eine Übung aus der Verhaltenstherapie. Bei der Übung es darum geht in schönen Momenten eine Linse/Kichererbse/Murmel/Glasperle von einer Hosentasche in die andere wandern zu lassen. Damit soll ein schöner Moment bewusst gemacht und am Ende des Tages – wenn die Linsen ausgezählt werden – noch einmal erinnert werden.

In dieser neuen Kategorie möchte ich in der Woche metaphorische Linsen für euch sammeln und sie euch für das Wochenende mitgeben. Das können Bücher sein, die mich inspirieren, Filme, die mich begeistern oder Apps, die mir den Alltag verschönern. 3-5 Kleinigkeiten, mal witzig, mal nachdenklich und mal einfach nur schön. Für den Alltag und die Flucht daraus. Vielleicht ist ja auch etwas für euch dabei. Nichts davon ist gesponsert, alles selbst erworben und dennoch ist es Werbung.

Zum ersten Teil geht es übrigens hier entlang

Heute habe ich euch drei Linsen mitgebracht, die viel Hoffnung auf die Zukunft machen, die unsere Welt in ein wärmeres Licht tauchen und Optimismus verbreiten. Ich habe am Samstag Geburtstag und irgendwie scheint das in mir das Bedürfnis auszulösen einen Silberstrahl am Horizont zu basteln. Bei all den vielen gruseligen Nachrichten gibt es also heute ein wenig Hoffnung für euch. Mit viel guter Laune in ein neues Lebensjahr.

Linse Nummer 1: Schönstes Interview der Welt. Emma Watson im Gespräch mit Paris Lees.
Ja, alle reden über den Teil, in dem Emma Watson sich als self-partnered beschreibt. Schön und gut und sicher auch wichtig. Viel mehr berührt hat mich, als sie von Paris Lees, einer Transgender Frau, gefragt wurde: Würdest du dich damit wohl fühlen, wenn wir eine Toilette benutzen? Und Emma Watson einfach nur aus tiefster Seele antwortete “Oh my god, YES!” Die danach folgende Sequenz ist so wunderschön und voller Menschlichkeit, dass ich noch immer verzaubert bin. Danke Emma und Paris! Das Video könnt ihr hier anschauen. Besagte Sequenz ist ab Minute 15:20.

Linse Nummer 2: Ein Lied für Optimisten. Zahlen zählen nicht von Prinz Pi. Ach ja, die Zitatewelle schlägt über mir zusammen. Dieses Lied ist voll von Mutmachern in dunklen Zeiten, wenn die Nachrichten gemeine Dinge verkünden und die Welt unterzugehen scheint, dann ist dieses Lied da. Könnt ihr hier hören.

Es gab noch nie so viele Gründe für Nächstenliebe

Prinz Pi, Zahlen zählen nicht

Linse Nummer 3: Gute Nachrichten für alle. GoodNews App.
Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, dann öffne ich meine GoodNews App. Darin finden sich kleine Meldungen und Nachrichten, die helfen an das Gute zu glauben. Ich bin total dafür, dass wir gut über die Weltpolitik informiert sind und auf dem Laufenden bleiben. Dennoch ist es ja auch schön, wenn einmal gute Nachrichten dazu kommen. Das ist prophylaktisch bei Hass und Weltschmerz und zeigt, dass es kluge Köpfe gibt, die nicht nur problem talk, sondern auch solution talk betreiben.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderbaren Start ins Wochenende
Lotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.