Lottes Linsensuppe

Lottes Linsensuppe in der Isolation

Willkommen in Lottes Format am Freitag. Alle 7-14 Tage möchte ich euch mitnehmen in die Kategorie Lottes Linsensuppe. Was hat dieser Name zu bedeuten? Wird es hier nur noch um Linsenentöpfe in mannigfaltigen Varianten gehen? Nein! Lottes Linsensuppe beinhaltet eine Übung aus der Verhaltenstherapie. Bei der Übung es darum geht in schönen Momenten eine Linse/Kichererbse/Murmel/Glasperle von einer Hosentasche in die andere wandern zu lassen. Damit soll ein schöner Moment bewusst gemacht und am Ende des Tages – wenn die Linsen ausgezählt werden – noch einmal erinnert werden.

In dieser Kategorie möchte ich in der Woche metaphorische Linsen für euch sammeln und sie euch für das Wochenende mitgeben. Das können Bücher sein, die mich inspirieren, Filme, die mich begeistern oder Apps, die mir den Alltag verschönern. 3-5 Kleinigkeiten, mal witzig, mal nachdenklich und mal einfach nur schön. Für den Alltag und die Flucht daraus. Vielleicht ist ja auch etwas für euch dabei. Nichts davon ist gesponsert, alles selbst erworben und dennoch ist es Werbung.

Gute Laune können wir derzeit alle gebrauchen denke ich. Gerade in der Isolation zuhause. Ich bin derzeit im Home Office und nur einen Tag pro Woche in der Patientenversorgung unterwegs und die Welt läuft tatsächlich anders. Dennoch habe ich ein paar Linsen für euch gefunden. Und das Beste daran: Sie sind nicht nur für euch sondern auch für die Gemeinschaft schön und hilfreich.

Linse Nummer 1: Anderen etwas geben
Verschenkt doch einmal etwas. In der letzten Woche habe ich einer befreundeten Ärztin einen 2 Monatsgutschein für das Endlich Ich Abo von OhhhMhhh.de geschenkt. Menschen, die im Gesundheitssystem jeden Tag so viel für uns tun, brauchen gerade so viel Unterstützung und gute Laune wie möglich. Da meine Freundin nicht in Hannover lebt, kann ich nicht für sie einkaufen. Aber ich kann versuchen mit kleinen Dingen zu helfen.
Meine Mutter, die zur Risikogruppe gehört und besser gar nicht mehr vor die Tür geht, hat auch einen Gutschein bekommen. Andere beschenken macht sehr glücklich. Gerade jetzt.

Linse Nummer 2: Unterstützt lokale Restaurants – auch mit Abwesenheit!
Gerade leiden insbesondere Lokale und Cafés. Wahrscheinlich demnächst sogar noch mehr. Viele von ihnen bieten kontaktlose Lieferungen an, bei denen euer Essen einfach in 2 Meter Abstand zu euch vor die Tür gestellt wird. Gerade bei überlaufenen Supermärkten eine schöne Idee, um die Gastronomie zu unterstützen und gleichzeitig zuhause zu bleiben.

Linse Nummer 3: Unterstützt lokale Kinos – auch mit Abwesenheit!
Der Videodienst “Kino on Demand” bietet für wenige Euro Filme an. Damit unterstützt ihr lokale Kinos und könnt gleichzeitig einen entspannten Filmabend genießen. Wir haben dort “Mary Shelley” geschaut und “Grand Hotel” ausgeliehen. Letzteren gibt es nur auf Norwegisch mit deutschen Untertiteln. Aber hey, wann war die Zeit je besser um Norwegisch zu lernen?

Linse Nummer 4: Date Night zuhause.
Es wäre ja total einfach den Rest der Isolation einfach in Jogginghose zu verbringen. Wir haben uns allerdings entschieden, dass unsere Date Night einmal die Woche weiterhin stattfindet. Dafür haben wir in der Küche ein Candle Light Dinner gestartet, einen Kinofilm bei “Kino on Demand” ausgeliehen und uns in Schale geworfen. Komplett mit Anzug und Abendkleid. Einfach weil wir es können. Und warum eigentlich nicht? Nur weil ich nicht ausgehe, muss ich ja noch lange nicht, dass ich nicht stilvoll sein kann.

Was hat euch diese Woche gute Laune gemacht und die Stimmung gehoben? Ich werde jetzt vermehrt in meine Interventionskiste greifen und schauen, wie ich für euch ein paar Übungen finde, die in den nächsten Wochen eure psychische Gesundheit stärken.
Liebste Grüße und bleibt gesund
Lotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.