Fuchs-Futter

Beschwipster Gockel

Ach ja die Franzosen… Sie sind das Sinnbild für die romantische Liebe, große Dramatik, Mode und natürlich tolles Essen.
Ich liebe, liebe, liebe Frankreich und freue mich unglaublich auf unseren Parisurlaub im November.
Was die französische Küche angeht- Oh ja, ich bin dabei. Zwar bin ich ein noch größerer Italienfan, (Low Carb—äh das funktioniert  bei mir nicht), aber guter französischer Küche kann ich einfach nicht widerstehen.
Und so hatte mich der Coq au Riesling (das ist die elsässische Variante von Coq au Vin – mit Weißwein), schon beim Lesen des Rezepts voll im Griff.
Wunderbar herbstlich mit Äpfeln, etwas Speck und Schalotten war der Coq au Riesling einfach perfekt.

 Coq au Riesling

Ihr braucht (2 Personen)
1 Packung Hänchenschenkel 
50g geräucherter Speck in Würfeln
100g Schalotten
1 1/2 Äpfel
Mehl
Salz, Pfeffer, Zucker
75 ml Apfelsaft
225 ml Weißwein
40g Frischkäse
Thymian

Das macht ihr
Die Schalotten schälen und würfeln. die Äpfel entkernen und in Scheiben schneiden. Den Speck in der Pfanne anbraten (ohne Fett!) und heraus nehmen. Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und die Apfelspalten darin kurz anbraten und heraus nehmen.
Mehl mit Salz und Pfeffer mischen, die Hänchenbeine darin wenden.
Die Hähnchenbeine in der Pfanne kräftig anbraten und danach heraus nehmen.
Die Schalotten im Bratfett anbraten, mit etwas Mehl bestäuben und hell anschwitzen. 
Apfelsaft und Wein hinzu fügen (dabei immer weiter rühren!). Frischkäse und Speckwürfel unterrühren. Etwas Thymian hinzu fügen.
Alle Zutaten in eine Auflaufform geben und im Backofen ca 40 Minuten bei 180° Umluft schmoren lassen. 

Übrig geblieben ist nichts, die Sauce wurde mit dem Baguette aufgetunkt und zerging auf der Zunge. Das herbe Aroma von Speck, vermischt mit der Süße der Äpfel ist einfach einzigartig.
Ein wirklich wunderbares Herbstessen.
In diesem Sinne Bon Appétit 🙂
Liebste Grüße
Lotte

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.